Steak vom Allerfeinsten

Foto: Fotolia / Marek Gottschalk

Auch hier ist die Lü mal wieder Vorreiter in der Region: Nose to Tail – von der Nase bis zum Schwanz. Nach dieser Philosophie verarbeiten gehobene Gastronomiebetriebe das Fleisch eines Tieres. Komplett, ohne Reste! Das nennt man nachhaltige Küche. Der Umweltaspekt spielt eine wichtige Rolle – weswegen die Lü jetzt auch erneut von der DEHOGA die Umwelt-Plakette in Gold erhalten hat. Bestes – und leckerstes  – Beispiel der Nose-to-Tail-Philosophie ist das US-Beef Flank Steak. Aus der Flanke des Rindes, Steak vom Allerfeinsten, dazu eine duftende Ofenkartoffel. Die kommt, wie so vieles in der Lü, aus heimischen Beständen, und zwar von Toerschen aus Amern. Nicht ohne Grund ist dieser Gaumenschmaus aus der Lü-Küche zum „Menü des Monats“ auserkoren worden.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.