Randalierer reumütig

Die Jecken, die in der Nacht zu Rosenmontag im Biergarten der Lüttelforster Mühle randaliert haben, haben sich gemeldet und zugesichert, den angerichteten Schaden wieder gut zu machen. Die Lü bedankt sich bei ihrer treuen Facebook-Gemeinde: Ohne den massiven Druck und die vielen Hinweise,  die die Fans des gastlichen Hauses an der Schwalm ausgelöst haben, wäre der Fall wohl nicht so einvernehmlich gelöst worden.

Die Täter waren auf frischer Tat von der Video-Überwachungskamera des Gasthauses gefilmt worden. Das Lü-Team hat den Randalierern via Facebook bis Aschermittwoch eine Chance gegeben, sich zu stellen, bevor das Video an die Kripo übergeben  und die Tat zur Anzeige gebracht wird. Die Jecken haben den Narren-Bonus genutzt und zeigen sich reumütig. Damit wird der Fall für den Mühlenbetrieb ad acta gelegt, sobald die Schäden tatsächlich beseitigt sind.

Noch nicht erledigt ist allerdings das herzliche Dankeschön, dass die Lü allen Facebook-Helfern zuruft: Wer die Lüttelforster Mühle gelistet und den Beitrag geteilt hat, den lädt die Lü auf einen Kir Lü ein! Das ist ein Sekt aus selbstgemachtem Holunderlikör aus der Manufaktur von Maria Jennissen aus Niederkrüchten. Für die Männer gibt es auch ein Bier. Und die Kids den wohl besten trüben Apfelsaft vom Niederrhein. Der ist vom Pauwelshof in Lobberich-Bocholt. Die Dankeschön-Aktion läuft direkt nach den Betriebsferien, vom 21. bis zum 28. Februar 2018. Einzige Bitte: einen Screen-Shot auf dem Handy oder einen Ausdruck vorlegen, dass man an der Aufklärungsaktion im Sozialen Netzwerk teilgenommen hat.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.