Ostern an gedeckten Lü-Tisch

Haben Sie schon für Ostern reserviert? Die Osterkarte der Lü ist wieder kompromisslos gut und einladend. Bärlauch, das junge Wildgemüse aus dem Lü-Kräutergarten, spielt dabei eine Hauptrolle. Sowohl als Cremesuppe, aber auch am Zanderfilet als Sauce. Natürlich steht auch Oster-Lamm auf dem Speisezettel, neben ausgefallenen Leckereien wie Spargel-Rösti und Pasta

Die Lü läutet den Lenz ein

Mit dem Frühlings Erwachen und den ersten wärmenden Sonnenstrahlen hat auch die Lü den Lenz eingeläutet. Bis der erste Burgi-Spargel von Brinkmann aus Brüggen auf dem Teller liegt, dürften es mit Blick auf die heftige Frostperiode zwar noch ein paar Wochen sein. Aber das Lü-Team verwöhnt den Gast bereits jetzt

Mit Elan ins junge Jahr

Der heutigen Neujahrsbrunch in der Lü war ein Start nach Maß ins Jahr 2018. Rund 100 Gäste genossen das reichhaltige Brunch-Buffet, u.a. mit Rheinischer Kartoffelsuppe, knusprigem Schweinebraten und Lüttelforster Wildgulasch. Das Team der Lü geht nach diesem Auftakt mit Elan und Ideen ins Jahr. Die Winteröffnungszeiten sind: Mi. – Fr. 16.30-22

Lü-Neujahrsbrunch

Ab sofort können sich Interessierte anmelden für den Neujahrsbrunch am Sonntag, 7. Januar 2018, in der Lüttelforster Mühle. Von 10.30 bis 14 Uhr ist im gastlichen Haus an der Schwalm ein reichhaltiges und vielseitiges Buffet aufgebaut. Das freundliche Team der Lü freut sich darauf, Sie zum neuen Jahr verwöhnen zu

Noch mehr Lü: Buffet statt Menü


An Weihnachten und Silvester geht die Lü aufgrund der großen Nachfrage neue Wege. Um noch mehr Gästen die Möglichkeit zu geben, im gastlichen Haus an der Schwalm zum Fest der Feste und zum Jahreswechsel ein paar schöne Stunden zu verbringen, bieten wir erstmals im Jahr 2017 anstatt Menü ein

Gans ist gar

Ab sofort ist im Angebot wieder Gänse-Genuss im gastlichen Haus an der Schwalm. Das Federvieh bezieht die Lü seit Jahren vom Geflügelhof Lugeder im Landkreis Altötting. Sowohl die Gänse als auch die Enten aus dem oberbayerischen Hügelland stammen aus artgerechter Haltung. Die Tiere werden vom ersten Lebenstag an in Freilaufhaltung

Der Laib der Lü

Nehmet und esset alle davon: Die Lü-Bäckerin zieht jetzt an den Samstagen wieder duftende Teigwaren aus dem hauseigenen Backes. Passend zum Herbst backt die gute Frau zusätzlich zu den Brot- und Kuchenklassikern Kürbisbrot aus dem Holzofen hochoben in der Scheune. Der Kürbis – ohnehin so etwas wie der Star dieses

Lü-Küchengarten fernsehreif

Einen sehr netten und treffenden Beitrag zur Aktion Küchengarten der Lüttelforster Mühle hat die WDR-Reporterin Nadine Schaub gemacht. Das journalistisch hochwertig angelegte Video unterstreicht das Bemühen des Lü-Teams um eine nachhaltige Küche mit Rücksicht auf die Umwelt. Die Präferenz für Produkte aus der Nachbarschaft wird in dem Film deutlich, der

Steak vom Allerfeinsten

Auch hier ist die Lü mal wieder Vorreiter in der Region: Nose to Tail – von der Nase bis zum Schwanz. Nach dieser Philosophie verarbeiten gehobene Gastronomiebetriebe das Fleisch eines Tieres. Komplett, ohne Reste! Das nennt man nachhaltige Küche. Der Umweltaspekt spielt eine wichtige Rolle – weswegen die Lü jetzt

Matjes und Pfifferlinge

Was gibt’s zu essen? Ach ja, da war ja noch was: Matjes, der salzige Hering aus Holland. Den gibt’s seit einigen Tagen frisch und herzhaft in der Lü. Mit ein paar Zwiebelringen, einem Stück Brot und – typisch für die ausgefeilte Lü-Küche: einer Erdbeer-Vinaigrette. Das ist einfach wunderbar. Sollten Sie