Der Lü-be wegen

Genießen Sie die schönsten Tage des Jahres in einer der zahlreichen Destinationen in der Lüttelforster Mühle. Ganz gleich, ob im Biergarten, auf der Schwalmterrasse, in der Mahlstube, in der urigen Scheune, im Restaurant oder an der Theke – sprudelnde Lebensfreude, gediegene Gastlichkeit und freundlicher Service begegnen Ihnen allüberall im historischen

Pilze mit Pfiff

Ab sofort gibt es Pfifferlinge in der Lü. Die goldigen Waldbewohner mit Hut bereitet die Lü-Küche bewährt lecker als Rahmsuppe, im Salat, am Schweinefilet oder Rumpsteak sowie in der Pasta zu. Die italienische Note heißt dann Pasta FIFAlinge, was auf die Nähe der Lü zum mediterranen Flair ebenso hinweist wie

Lü-Klassiker

Die Lü wartet fürs Frühjahr mit kulinarischer Vielfalt auf. Und die ist sensationell! Neben den Lü-Klassikern wie Mühlenteller oder Zanderfilet entdeckt der Gast Ausgefallenes mit Pfiff aus der Kreativküche. Zum Beispiel aus dem Alpenland das Karree vom Strohschwein oder – wuchtig und auf Wunsch mit Fettrand – das Steak. Probieren

Kreativpause für die Lü

Nach fulminantem Jahresauftakt, Närrischer Lü und einigen großartigen Events im noch jungen Jahr braucht die Lü eine Verschnaufpause. Vom 25. Februar bis einschließlich 7. März sind Betriebsferien. Dann nimmt sich auch die kreative Lü-Küche eine Auszeit, um am 8. März mit Ideen und Pfiff die neue Karte zu präsentieren. Lassen

Matjes und Pfifferlinge

Unsere besondere Tagesempfehlung im Sommer 2018: Matjes und Pfifferlinge. Die frischen Waldpilze bietet das freundliche Lü-Team als Cremesuppe sowie als Pasta in zwei Variationen – mit oder ohne Rahm. Den Matjes gibt es  mit Bratkartoffeln oder als besondere Spezialität den Lüttelforster Matjes-Salat – mit Apfel, Tomate, Paprika, Radieschen und Folienkartoffel.